Update ewiges Terrarium 19.09.2017

  • Es ist mal wieder Zeit für ein Update vom ewigen Terrarium. Im letzten Artikel Update ewiges Terrarium 03.09.2017 hab ich von dem kleinen Baum Mittig berichtet, dieser ist sehr prächtig gewachsen..


     



    Leider immer noch Undefinierbar, was es wird, meine Vermutung... ein Farn, sollte jemand erkennen was es wird, bitte Kommentieren... ;)


    Ich hab auch vor kurzen einen Tausendfüssler entdeckt, leider keine Kamera zur Hand, ich hab aber Weiße Asseln und Springschwänze eingesetzt



    Weiße Asseln und Springschwänze, die natürlichen und biologischen Reiniger im Terrarium.


    Weiße Asseln sind einigen Terrarianern noch unbekannt, sie sind im eigentlichen Sinne keine Futtertiere können aber auch als solche verwendet werden. Sie sind wunderbar geeignet um im Tropenterrarium, Dschungelterrarium oder im Froschterrarium das Bodensubstrat biologisch umzusetzen. Das heißt sie ernähren sich von abgestorbenen Pflanzenteilen, Resten von Futter oder toten Futtertieren. Sie vertilgen auch teilweise den Kot der Terrariumbewohner. Sie brauchen es feucht, das heißt sie können nur in feucht warmen Terrariumklima von Tropen- und Dschungelterrarien überleben. In Kombination mit Springschwänzen und Ofenfischchen als auch Tauwürmern und Dendrobaenas sind sie ein super biologisches Aufräumkommando für jedes Terrarium. Sie bauen so eine Art biologischen Kreislauf im Terrarium auf. Normalerweise müssten sich die Weißen Asseln und Springschwänze relativ schnell selbst reproduzieren, wenn alle Faktoren passen.




    Bilder sind mit einer Makrolinse für mein iPhone aufgenommen, da Springschwänze nur 1-1,5mm groß sind!

     

     

     

     



    Auch der Klee wächst, allerdings recht langsam...



    Das andere kleine Bäumchen hat sich noch nicht wesentlich weiter entwickelt :|





    Updates folgen... :)

Teilen

Kommentare